Sellrain bekommt eine neue Busverbindung

Dornauer: "Mit dem neuen "Regiotax" kommt es zu einer deutlichen Verbesserung im öffentlichen Nahverkehr"

Hocherfreut ist einmal mehr der Sellrainer Dorfchef, Georg Dornauer, über eine weitere Verbesserung in seiner Gemeinde.


"Nach langen Verhandlungen und intensiven Bemühungen ist es gelungen, gemeinsam mit dem VVT (Verkehrsverbund Tirol) und den beiden Gemeinden Oberperfuss und Grinzens eine deutliche Verbesserung im öffentlichen Personennahverkehr für unsere Bürgerinnen und Bürger zu erreichen.

Konkret werden die Ortsteile Tanneben aber auch die gesamte Sellrainer Gasse und der Ortsteil Tauegert durch einen Kleintransporter an das bestehende ÖFFI-Angebot nach Grinzens und nach Oberperfuss angebunden. Die genaue Taktung wird gerade ausgearbeitet und in wenigen Wochen wird der VVT die neue Anbindung öffentlich ausschreiben. Der Bestbieter wird dann ab dem Sommer 2021 die Fahrgäste aus Sellrain, Grinzens und Oberperfuss zu den Anschlusspunkten bringen.

Ich bedanke mich sehr herzlich bei meinen beiden Bürgermeisterkollegen Johanna Obojes-Rubatscher und Toni Bucher, die meiner Idee von Beginn an positiv gegenüberstanden. Durch die sachliche Zusammenarbeit aller drei Gemeinden und der professionellen Unterstützung des VVT haben wir für die Menschen in unseren Gemeinden und der Umwelt einen wichtigen Beitrag geleistet.

Projekt Rothenbrunn und Mehrzwecksaal umgesetzt







Weißwurstfrühstück

Agenda 2020 für Sellrain


Foto: Bezirksblätter Hassl

"Agenda 2020 für Sellrain" – in dieser Aufgabenliste fasst Bgm. Georg Dornauer eine ganze Reihe von Vorhaben zusammen, die im heurigen Jahr entweder finalisiert oder zumindest vorbereitet werden. Die Projektliste, die bei einem Pressegespräch präsentiert wurde, ist lang.

Die größten Brocken sind dabei die Fertigstellung und Eröffnung des Mehrzwecksaals sowie des neuen Gebäudes am ehemaligen "Rothenbrunn"-Areal. Dort entstehen 15 Wohnungen und nicht zuletzt wird auch ein MPREIS-Markt seine Pforten öffnen.



"Neues Wohnzimmer"

Den neuen Mehrzwecksaal sieht Dornauer als "ein Wohnzimmer für alle Sellrainerinnen und Sellrainer". "Besonders hervorheben will der Bürgermeister die weitere Verbesserung der Kinderbetreuung: "Bereits ab Herbst 2020 möchte ich die Öffnungszeiten in Form einer Hortbetreuung sowohl für Kindergarten als auch Volksschule erweitern. In der ersten Phase wird dreimal wöchentlich bis 15 Uhr geöffnet sein, am Donnerstag bis 16 Uhr sowie am Freitag bis 14 Uhr".



Eröffnung

Beide erwähnten Großprojekte sollen noch im ersten Halbjahr 2020 eröffnet werden. Der MPREIS-Nahversorger wird zu Ostern in Betrieb gehen. "Zum selben Zeitpunkt ist die Übersiedelung des Kindergartens geplant sowie die Eröffnung des Mehrzwecksgebäudes und des Musikprobelokals geplant", so Dornauer. Einem ersten Großereignis blickt er "mit Vorfreude entgegen": "Das Frühjahrskonzert 2020 unserer Musikkapelle wird am 2. Mai 2020 in Sellrain stattfinden. In diesem Zusammenhang gilt ein besonderer Dank der Gemeinde Kematen. Unsere Musikkapelle war dort über 20 Jahre lang Gast – das war ein unglaubliches Entgegenkommen!"



Parkraum im Ort

Auf der Agenda 2020 steht auch die Ausarbeitung und rasche Umsetzung eines Parkraumkonzeptes für das gesamte Gemeindegebiet. Dabei ist nicht nur an entsprechende Verordnungen und klare Bodenmarkierungen gedacht, sondern laut dem Bürgermeister auch an die Einhebung von verträglichen Parkgebühren, z.B. im Bereich Fotsch-Eisbrücke). "Ein bedeutsamer Parkplatz entsteht auch im Dorfkern. Das Areal Wolf wurde angekauft und der Abbruch des verbliebenen Gebäudes kostengünstig durchgeführt. Die dadurch entstehenden Parkplätze sind nicht nur wichtig für die Kirchgänger, sondern auch für die Pendler, die von dort aus den Öffis benutzen", so Dornauer.



Personenverkehr

Ein Vorhaben, dass Georg Dornauer schon lange verfolgt, bezeichnet er als "umsetzungsreif." Die Ortsteile Tanneben (Verbindungsstraße mit Grinzens im Süden) sowie Tauegert (Richtung Oberperfuss) sollen an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden werden. Dornauer: "Eine Bedarfserhebung wird bereits durchgeführt und alle drei Gemeinden haben ihre Hausaufgaben gemacht. Der Ball liegt jetzt beim VVT und ich hoffe, dass die zuständige Landesrätin (Ingrid Felipe, die Red.) der Entschließung im Tiroler Landtag nun auch Taten folgen lässt. Ich werde jedenfalls solange dranbleiben, bis die versprochenen Anbindungen auch tatsächlich im Fahrplan festgeschrieben sind." Dornauers klar formuliertes Ziel: "Winterfahrplan 2020/2021!"



Weitere Projekte

* Ein Meilenstein 2020 wird die Erstellung eines Breitband-Masterplans sein in Zusammenarbeit mit den beiden weiteren Sellraintaler Gemeinden Gries und St. Sigmund sein.
* Die Projekt- und Bewilligungsphase für das Kraftwerk Fotsch soll endlich abgeschlossen werden. Ebenso bildet die Erweiterung der Gasleitung, die derzeit in Grinzens endet, einen Schwerpunkt in Sachen Energieversorgung.
* Die Sanierung der Forstwege Schmalzgrube (Tanneben), Axamerweg, Sattel- und Saigesalm ist geplant.
* Neben der Musikkapelle hat auch die Feuerwehr ein Großereignis am Programm. Das 122-Jahr-Jubiläum (angelehnt an den Feuerwehr-Notruf 122) wird gefeiert – und als besonderes Präsent wird es mit Unterstützung des Landes Tirol ein neues LAST-Fahrzeug geben.
* Am 15. Mai wird die Jungbürgerfeier für die Jahrgänge 1996 bis 2002 ausgerichtet.
* Am Sportplatzareal wird künftig auch ein Kinderspielplatz zur Verfügung stehen.


Artikel in den Bezirksblättern: meinbezirk.at

Sellrain wächst und blüht auf

weitere Einträge

WIR Sellrainer
BGM Dr. Georg Dornauer
Rothenbrunn 32, 6181 Sellrain

Tel: 0699 -115 88 432
georg.dornauer@tirol.gv.at
Stacks Image p1181_n1180